Werbeanzeigen

Nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen (Variante mit VBA)

Nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen (1234- in -1234 umwandeln)

Hin und wieder kann es z.B. nach Datenimporten aus anderen Programmen in Excel vorkommen, dass negative Zahlen mit einem nachgestellten Minuszeichen dargestellt werden. Excel interpretiert Zahlen mit nachgestellten Minuszeichen dann nicht als negative Zahlen sondern als Text. Damit Excel diese Daten als negative Zahlen interpretiert, müssen Sie nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen (1234- in -1234 umwandeln).

Nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen
Abbildung: Negative Zahlen werden mit einem nachgestellten Minuszeichen dargestellt

Mit Makro (VBA) nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen

Mit dem folgenden Makro können Sie nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen und so als Text interpretierte Zahlen in „richtige Zahlen“ umwandeln:

Sub minuszeichen_nach_vorne()
Dim Zelle As Range
For Each Zelle In Selection
If Right(Zelle.Value, 1) = „-“ Then Zelle.Value = („-“ & Split(Zelle.Value, „-„)(0)) * 1
Next
End Sub

Kopieren Sie diesen Code in ein VBA-Modul Ihrer Arbeitsmappe. Markieren Sie anschließend die Zellen, welche Zahlen mit einem nachgestellten Minuszeichen enthalten können.

Zahlen mit nachgestellten Minuszeichen
Abbildung: Zellen markieren

Aktivieren Sie jetzt das Dialogfeld Makro indem Sie die Tastenkombination Alt + F8 drücken. Wählen Sie hier den Makro „Minuszeichen_nach_vorne“ aus und starten Sie das Makro durch Klick auf die Schaltfläche Ausführen am rechten Rand.

Makro starten
Abbildung: Makro starten

Excel wandelt alle Zahlen mit einem nachgestellten Minuszeichen (Text) in richtige Zahlen um.

Nachgestellte Minuszeichen nach vorne stellen
Abbildung: Nachgestelltes Minuszeichen wurde nach vorne gestellt.

Weiterführende Links:

Werbeanzeigen
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close